Supervision

Teamcoaching
Unter Teamsupervision verstehe ich, einen kontinuierlichen Prozess, der einem Team über eine längere Phase die Möglichkeit gibt über aktuelle Themen auszutauschen. Im Normalfall sind das 4-6 Treffen pro Jahr à 2-3 Stunden. Gut investierte Zeit, wenn Konflikte prophylaktisch und in "Friedenszeiten" bearbeitet werden können. Als Teamsupervisor sehe ich mich als Regisseur, der dem Team eine Bühne zur Verfügung stellt um neue Handlungskompetenzen zu erwerben und einzuüben.  In einem geschützten Rahmen können Konflikte und Tabuthemen angesprochen und thematisiert werden, was zu einer besseren Akzeptanz der "Andersartigkeit meines Gegenübers" führt. Eine klassische "WIN-WIN" Situation entsteht.

"Mitarbeiter die sich ernst genommen fühlen und sich als Teil von etwas Grösserem sehen, gehen gerne arbeiten, sind motivierter, weniger krank und daher  leistungsbereiter."